Dienstag, 25. September 2012

Endlich auch für mich!




Als mir letzte Woche auf Hiddensee so richtig der Wind um die Ohren pfiff kam mir seit langem mal wieder der Gedanke an eine Mütze für mich. Als sich dann anschließend eine Erkältung einstellte wurde die Idee noch dringender und als dann am Wochenende meine Tante zu Besuch kam und wir einen schönen gemeinsamen Nähabend verbrachten, war das die Gelegenheit sich mit dem Mützenschnitt auseinanderzusetzen. Wir haben den Kinderschnitt einfach frei Hand vergrößert und vor allen Dingen verlängert. Ich brauche relativ viel Mütze um meine Haare zu verstauen, ohne das es eng wird. Und ich mag es, wenn sich die Mütze immer anders um den Kopf legen kann, also recht locker sitzt.

Die Mütze ist aus grauem Jersey mit einem schwarzen Jerseyfutter - ich war mir sehr sicher eine schwarze Mütze haben zu wollen, zum Glück habe ich sie vor dem finalen Zusammennähen aufgesetzt und festgestellt: grau ist viel viel schöner und besonders schön ist es, dass ein zarter schwarzer Rand vom Futter hervorschaut.

::vielen Dank an Gabriele für den schönen Abend::
::vielen Dank an Johanna für die super Fotos::

Keine Kommentare: